Neues

29. Jul 2008

awt Rechtsanwälte informieren über Reiseurteil

Das Amtsgericht München hat mit dem zwischenzeitlich rechtskräftigen Reiseurteil (AZ 242 C 16587/07) die Klage eines Schiffsreisenden abgewiesen, der aufgrund störender Motorengeräusche sowie beeinträchtigender Küchen- und Dieselgerüche den Reisepreis mindern wollte. In letzter Instanz wurde dieses Urteil auch vom Landgericht München I bestätigt. Das Gericht folgte damit der Argumentation von awt Rechtsanwälte.

Das Gericht ist der Argumentation von Rechtsanwalt Tobias Steiner von der Kanzlei awt Rechtsanwälte gefolgt und hat einen Reisemangel abgelehnt, da ein Schiffsreisender typische Geräusche eines Kreuzfahrtschiffes auch bei erheblicher Lautstärke hinnehmen müsse. Daran ändert nach Auffassung des Gerichts auch der Umstand nichts, dass ein Reisender eine Kabine gebucht hat, die einer höheren Lärmbeeinträchtigung als andere Kabinen auf dem Schiff ausgesetzt ist. Nach Auffassung des Amtsgerichts München sind insbesondere Motorengeräusche auf einem Kreuzfahrtschiff typisch. Gleiches gilt für Küchen- und Dieselgerüche. Diese Gerüche gehörten ebenfalls zu den schiffstypischen Eigenheiten, die ein Schiffsreisender entschädigungslos hinnehmen muss. awt Rechtsanwälte begrüßt das Urteil zugunsten der Kreuzfahrtgesellschaft.

awt Rechtsanwälte: Konsequentes Urteil

Rechtsanwalt Tobias Steiner von der Kanzlei awt Rechtsanwälte sieht in diesem Urteil eine Bestätigung der konsequenten und restriktiven Auslegung des Begriffes des Reisemangels durch die Gerichte. So werde in diesem Urteil konsequenterweise unterschieden zwischen den üblichen Geräuschen und Gerüchen während des normalen Kreuzfahrtbetriebes und außergewöhnlichen Lärm- und Geruchsemissionen. Kern der Argumentation von awt Rechtsanwälte war, dass eine Kreuzfahrt sich wesentlich von einem Hotelaufenthalt unterscheidet, da das Schiff selbst sämtliche Versorgungs- und schiffstypischen Einrichtungen auf begrenztem Raum enthält und schon aus rein technischer Sicht eine geräusch- und geruchslose Kreuzfahrt nicht möglich ist. Das Urteil zugunsten des Mandanten von awt Rechtsanwälte unterstreicht die langjährige Erfahrung und besondere Kompetenz der Kanzlei awt Rechtsanwälte in diesem Rechtsgebiet.

Stichwörter: , , , ,

nach oben