Neues

2013
26. September

awt Rechtsanwälte informiert über Lohn-Vorausabtretung bei Jobwechsel

Die Vorausabtretung von Arbeitseinkünften ist nach Erfahrung der awt Rechtexperten ein gängiges Verfahren zur Absicherung von Konsumentenkrediten. Im Falle von Zahlungsunregelmäßigkeiten ermächtigt eine solche Regelung den Gläubiger dazu, sich den pfändbaren Lohnanteil direkt vom Arbeitgeber anweisen zu lassen. Besonders attraktiv ist das Modell für Gläubiger im Besitz der ältesten wirksamen... mehr

10. September

awt – Meinung des BGH besagt: Rauchmelder stellen keinen Eingriff in das Sondereigentum dar

Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) sind dazu befugt, Rauchwarnmelder auf Mehrheitsbeschluss auch nachträglich in Wohnungen anbringen zu lassen, informiert die Kanzlei awt Rechtsanwälte aus München. Laut Meinung des BGH stellt dies keinen Eingriff ins Sondereigentum der Bewohner dar. Denn Rauchwarnmelder dienen der Sicherheit aller Hausbewohner und sind somit überhaupt nicht sondereigentumsfähig. Folglich ist... mehr

9. September

awt Rechtsanwälte über mögliche Folgen einer versäumten Mitwirkungspflicht im Insolvenzverfahren

Als Mindestangabe bei der Beantragung eines Insolvenzverfahrens muss u. a. eine ladungsfähige Anschrift hinterlegt werden, erklärt awt Rechtsanwälte zum Hintergrund eines Falles vor dem BGH Falles. Sie dient als Voraussetzung für die Korrespondenz und Information zum Verfahrensverlauf und kann nicht durch eine Postfachadresse ersetzt werden. Konkret war ein Schuldner nach... mehr

nach oben