Neues

2014
31. Januar

awt Rechtsanwälte: Rechtsschutzversicherer darf Auswahl des Rechtsanwaltes beeinflussen

In dem dieser Entscheidung zugrundeliegenden Fall hatte die HUK-Coburg ihren Versicherungsnehmern den Verzicht auf eine Rückstufung im Schadensfall und damit einen Vorteil bis zu € 150,00 pro Jahr für den Fall angeboten, dass der Versicherungsnehmer der Empfehlung einer bestimmten Anwaltskanzlei folgt und diese beauftragt. Die Rechtsanwaltskammer München hatte darin eine... mehr

2013
26. September

awt Rechtsanwälte informiert über Lohn-Vorausabtretung bei Jobwechsel

Die Vorausabtretung von Arbeitseinkünften ist nach Erfahrung der awt Rechtexperten ein gängiges Verfahren zur Absicherung von Konsumentenkrediten. Im Falle von Zahlungsunregelmäßigkeiten ermächtigt eine solche Regelung den Gläubiger dazu, sich den pfändbaren Lohnanteil direkt vom Arbeitgeber anweisen zu lassen. Besonders attraktiv ist das Modell für Gläubiger im Besitz der ältesten wirksamen... mehr

2009
22. Januar

awt Rechtsanwälte: „Wichtige Veränderungen für Payment-Unternehmen“

Die awt Rechtsanwälte gibt bekannt, dass Anfang November 2009 mit dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz einschneidende Veränderungen der gesetzlichen Payment-Rahmenbedingungen in Kraft treten. Außerdem weist awt Rechtsanwälte auf die bereits seit 1. Januar 2009 eingeführte Anzeige- und Erlaubnispflicht für Factoring-Geschäfte hin. Die EU Payment-Richtlinie (Payment Services Directive) ist für alle Unternehmen relevant, die mit Zahlungsdienstleistungen... mehr

12. Januar

awt Rechtsanwälte: Neues Forderungssicherungsgesetz in Kraft getreten

Am 1. Januar 2009 ist das Forderungssicherungsgesetz in Kraft getreten, das geänderte Gesetz zur besseren Durchsetzung von Forderungen. Ziel ist, die Zahlungsmoral von Auftraggebern zu verbessern. Vor allem Handwerksbetriebe im Bausektor sollen ihre Lohnansprüche effektiv sichern können, falls Auftraggeber die Abnahme verweigern oder vermeintliche Mängel beanstanden, um nicht zahlen zu... mehr

2008
17. Oktober

awt Rechtsanwälte begrüßt Urteil zu Telefondiensten

Ein neues Urteil des Amtsgerichts Bonn (AZ 3 C 65/07) bekräftigt die Verantwortlichkeit der Eltern für ihre Kinder auch im Falle von in Anspruch genommenen Telefondienstleistungen. Die Münchner Anwaltskanzlei awt Rechtsanwälte befürwortet die Entscheidung, dass auch bei kostenpflichtigen Telefondiensten die Eltern in der Haftung stehen. awt Rechtsanwälte hat langjährige Erfahrung darin, die... mehr

12. August

awt Rechtsanwälte: Europäischer Rechtsschutz immer effektiver

Die awt Rechtsanwälte begrüßen das Gesetz als wichtigen Schritt für die Regelung der wirtschaftlichen Wirklichkeit innerhalb Europas. „Die vereinfachten Verfahrensweisen verhelfen Privatpersonen und Unternehmern schneller zu ihrem Recht“, erklärt die Kanzlei awt Rechtsanwälte. Ein Beispiel: Eine Studentin bestellt über das Internet bei einem Londoner Händler einen Computer. Dieser weist aber... mehr

nach oben